Bild des Tages

Picture to motivate you
Wenn du an deine Stärken glaubst, wirst du täglich stärker.
Mahatma Gandhi
ind. Rechtsanwalt, Führer d. ind. Befreiungsbewegung

Die Zehn Yoga-Grundsätze

  1. Ahimsa – Gewaltlosigkeit
    Sei friedfertig!
  2. Satya – Wahrhaftigkeit
    Sei ehrlich!
  3. Asteya – Rechtschaffenheit
    Sei gerecht!
  4. Brahmacharya – Weisheit
    Diene Gott, nicht dem Geld!
  5. Aparigraha – Einfachheit
    Mäßige dich und du wirst innerlich reicher!
  6. Ishvara – Verehrung eines spirituellen Ziels
    Folge deinem spirituellen Weg!
  7. Saucha – Ego-Opfer
    Zähme deinen Egoismus!
  8. Tapas – Zielstrebigkeit
    Führe ein diszipliniertes Leben!
  9. Swadhyaya – Selbststudium
    Sei wissbegierig!
  10. Santosha – Zufriedenheit
    Gelange zur inneren Zufriedenheit!

 

Sei nicht so dumm wie ein Elefant

Ein Elefant wird von Geburt an mit einem Seil an einen Pfahl gebunden, damit er lernt, sich mit einem sehr engen Raum zufrieden zu geben. Am Anfang versucht der Elefant das Seil zu zerreißen, was nicht gelingt und er akzeptiert somit diesen begrenzten Aktionsradius. Dieser begrenzte Aktionsradius ist mit unserer Bequemlichkeitszone vergleichbar.
Der Elefant wächst und wächst und hat nach geraumer Zeit 5 Tonnen an Gewicht. Als Baby hat er gelernt, dass es unmöglich ist, das dünne Seil zu zerreißen und darum probiert er es auch im Erwachsenenalter nicht mehr.

Bist auch du durch so ein lächerlich dünnes Seil begrenzt??
Für dich kann so ein dünnes Seil eine begrenzte Vorstellung aus deiner Kindheit sein.

Zerreise dieses dünne Seil und Erweitere deinen Aktionsradius. Es ist leichter als du denkst!!

Das Märchen von der größten Kraft des Universums

Die Götter hatten zu entscheiden, wo sie die größte Kraft
des Universums ablegen sollten. Und zwar so, dass der
Mensch sie nicht finde, bevor er dazu reif sei, sie
verantwortungsbewusst zu gebrauchen:

Ein Gott schlug vor, sie auf die Spitze des höchsten
Berges zu verstecken. Aber die Götter erkannten, dass
der Mensch den höchsten Berg ersteigen und somit die
größte Kraft des Universums zu früh finden würde.
Ein anderer Gott sagte: „Lasst uns doch die Kraft auf dem
Grund des Meeres verstecken!“ Wieder erkannten sie, dass
der Mensch auch diese Region erforschen und die größte
Kraft des Universums finden würde, bevor er reif dazu sei.

Schließlich sagte der weiseste Gott: „Ich weiß, was zu tun ist.
Lasst uns die größte Kraft des Universums im Menschen selbst
verstecken. Er wird dort niemals danach suchen, bevor er nicht
reif genug ist, den Weg nach innen zu gehen.“
Und so versteckten die Götter die größte Kraft des Universums
im Menschen selbst.

Übernimm Verantwortung und führe ein selbstbestimmtes Leben!

Sein Leben selber zu gestalten heißt Verantwortung für sein Leben zu übernehmen.
Es hilft nicht, mit dem Schicksal zu hadern, man muss sich seinem Schicksal stellen.

Abmorse Bierce definierte Anfang des 19. Jhdt. Verantwortung folgendermaßen:

„Verantwortung = eine abnehmbare Last, sich sich leicht Gott, dem Schicksal, dem Glück,
dem Zufall oder dem Nächsten aufladen lässt.“
Continue reading

12-Punkte Checkliste (nach Tepperwein)

  1. Vergegenwärtige Dir dein Ziel
  2. Definiere die Handlungen und Schritte, die dich zu diesem Weg führen
  3. Optimiere diese Handlungen
  4. Welche Wirkungen wollen Sie durch diese Handlungen erzielen?
  5. Welche Fähigkeiten müssen sie entwickeln, um das Ziel zu erreichen?
  6. Trainiere deine mentalen Fähigkeiten
  7. Definiere deine Knotenpunkte – Optimiere diese
  8. Sie dich bei deinen Knotenpunkten immer in Höchstform
  9. Sei dir klar was bei dem Vorhaben schief laufen kann und trainiere mental immer die Lösung
  10. Übe den Notfallplan
  11. Sei dir den persönlichen Schwierigkeiten oder Traumata bewusst.
  12. Worin möchte ich nach dem Training mental besser sein als vorher? Was will ich diesmal gemeistert haben?

Konzentriere dich auf das Wesentliche

„Es ist besser, das Wesentliche zu erreichen, als sich zu viel vorzunehmen und gar nichts zu erreichen!“

„Konzentriere dich auf das Wesentliche!!“
Warum fällt es vielen Menschen so schwer, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Oft erleben wir, dass man sich einer Aufgabe annimmt und das eigentliche Ziel aus den Augen verliert. Dafür schmückt man die eigentliche Aufgabe noch mit „Goodies“ aus, die nicht wirklich nötig sind.
Beantworten Sie mir folgende Frage:
„Was hilft es, wenn ich mir viele gute Sachen vornehme, aber davon keine erreiche?“  Continue reading

Erkenne deine Stärken

Zählen Sie mir bitte 10 Schwächen von Ihnen auf!

Und jetzt …

Zählen Sie mir bitte 10 Stärken von Ihnen auf!

Habe ich Sie ertappt? Gehören Sie auch zu den Menschen, denen es besonders schwer fällt, ihre Stärken zu formulieren und denen es besonders leicht fällt, ihre Schwächen zu finden. Wenn ja, ist dieser Bericht genau das richtige für Sie. Continue reading

Glück zum Nulltarif

Das Wasser rauscht vor sich hin. Deine Gedanken konzentrieren sich auf die Bachforelle, die alle paar Minuten wie ein Delphin aus dem Wasser springt und sogleich auch wieder ins klare Nass eintaucht. Du riechst die Frische des Wassers, nimmst sie in dich auf, …..
Wie lange ist es her, dass du dir wirklich Zeit genommen hast, um die Natur wieder zu genießen?
Wie lange ist es her, dass du bewusst den Duft einer Rose wahrgenommen hast?
Freude und Glück kann man sich nicht kaufen, Freude und Glück gibt es Gott sei Dank kostenlos. Nimm dir bewusst Zeit, und Nutze diese wunderbaren Glücksmöglichkeiten, die dich im Leben umgeben. Du musst sie nur erkennen.

Übung:
Achte beim nächsten Spaziergang bewusst auf deine Umgebung. Suche dir insgesamt 3 Glücksmöglichkeiten, die du früher im Zuge der Hektik nicht mehr wahrgenommen hast und schreibe diese nach dem Spaziergang auf.
Nimm dir bewusst Zeit um die Glücksmöglichkeiten zu genießen.
Beispiele: ein lachendes Kind, das rauschen des Wassers, eine blühende Blume, …

So genießt man richtig!

1.    Lass Genuss zu !!
Genuss verbessert dein Leben. Lass es zu und gönn dir was
2.    Konzentriere dich auf deinen Genuß !!
Genuss geht nicht nebenbei. Konzentriere dich auf deinen Genuss und koste jede Sekunde aus.
3.    Nur du weißt, was Genuss ist !!
Finde deinen Genuss. Rechtfertige dich nie für deinen Genuss, denn nur du weißt, was du für deinen Genuss benötigst. Konzentriere dich zuerst auf deine wesentlichen Genusspotentiale „Qualität statt Quantität“
4.    Genieße auch die kleinen Sachen im Leben !!
Genuss muss nich teuer sein. Am schönsten ist es, die kleinen Sachen im Leben zu genießen, z.B. den Duft einer Blumenwiese.
5.    Nimm dir Zeit !!
Genuss muss ein fester Bestandteil in deinem Leben werden. Nimm dir dafür Zeit, denn Genuss benötigt Zeit. Dadurch wird dein Leben noch positiver und du noch gelassener.

Frage an Dich:
Was ist für dich Genuss?

Carpe diem

„Es ist nicht wenig Zeit die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nützen“ (SENECA)

Unentschlossenheit ist mangelnder Wille etwas zu tun. Wer kennt die Situation nicht, dass man die unangenehmen Sachen immer nach hinten verschiebt. Wäre es nicht besser diese gleich in Angriff zu nehmen, oder finden wir es o.k. wenn sich unsere Gedanken den ganzen Tag mit dieser unerledigten Sache beschäftigen, und wir für die angenehmen Sachen des Tages keine Zeit haben.

TIPP:
„Am Anfang des Tages überlege Dir, welche Aktivitäten du als unangenehm einstufst. Ist das getan erledige diese gleich. Als Belohnung  liegt jetzt ein wundervoller Tag vor dir, den du in vollen Zügen genießen kannst“.

Für weitere Anregungen bin ich sehr dankbar!